Fake HDR Bild erzeugen

Teilen auf:

Facebook
LinkedIn
Email

Ein HDR Bild wird ja bekanntlich aus mindestens 3 Bildern hergestellt.

Wem das zu umständlich ist sollte sich dieses Tutorial durchlesen.Das Original Foto mit Photoshop öffnen.

 

Die Ebene mit „STRG+J“ duplizieren.

Jetzt in den „LAB“ Modus wechseln.

„Bild – Modus – Lab Farbe“

Die Ebenen nicht zusammenfügen.

 

Jetzt mit der rechten Maustaste auf die „Ebene 1 “ klicken und „in Smart Objekt konvertieren“ auswählen.

 

Nun über „Bild – Korrekturen – Tiefen/Lichter“ das Tiefen/Lichter Fenster öffnen.

Die Einstellungen ändern sich natürlich bei jeden Bild. Einfach ein wenig herumexperimentieren.

Bis das Bild Schön Kontrastreich und ein wenig überzeichnet ist.

 

Nun benötigen wir die Gradationskurven.

„Ebene – Neue Einstellungsebene – Gradationskurven“

Und dort schieben wir die Regler links und rechts ein wenig nach innen.

Siehe Bild. Damit wird der Kontrast erhöht.

 

Nun wieder die „Ebene 1“ auswählen und den Hochpassfilter benutzen.

„Filter – Sonstige Filter – Hochpass“

Dort einen Wert zwischen 1 und 2 einstellen.

 

Nun auf die „Smartfilter Einstellungsebene Hochpass mit der rechten Maustaste klicken und

„Smartfilter Fülloptionen bearbeiten“ auswählen.

 

 

Dort den Modus auf „Lineares Licht“ stellen

und die Deckkraft reduzieren.

Fertig.

Hier mein fertiges „pseudo HDR“:

vorher:

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

9 Kommentare

  1. Einfach nur super, ich habe schon einige Bilder HDR-fit gemacht. Auch die Anleitung für den Tilt shift Effekt ist super gut. Fertige Fotos werde ich bezeiten auf meine Seite bringen.

    Danke für die präzisen Anleitungen.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Elementor Snippets

Hier eine kleine Übersicht über Code Snippets die euch das Arbeiten mit Elementor erleichtern. Zum Einfügen der Codes am besten das Plugin „Code Snippets“ benutzen: