Fake HDR Bild erzeugen

Fake HDR Bild erzeugen

Artikel aktualisiert am 28.09.2018

Ein HDR Bild wird ja bekanntlich aus mindestens 3 Bildern hergestellt.

Wem das zu umständlich ist sollte sich dieses Tutorial durchlesen.Das Original Foto mit Photoshop öffnen.

 

Die Ebene mit „STRG+J“ duplizieren.

Jetzt in den „LAB“ Modus wechseln.

„Bild – Modus – Lab Farbe“

Die Ebenen nicht zusammenfügen.

 

Jetzt mit der rechten Maustaste auf die „Ebene 1 “ klicken und „in Smart Objekt konvertieren“ auswählen.

 

Nun über „Bild – Korrekturen – Tiefen/Lichter“ das Tiefen/Lichter Fenster öffnen.

Die Einstellungen ändern sich natürlich bei jeden Bild. Einfach ein wenig herumexperimentieren.

Bis das Bild Schön Kontrastreich und ein wenig überzeichnet ist.

 

Nun benötigen wir die Gradationskurven.

„Ebene – Neue Einstellungsebene – Gradationskurven“

Und dort schieben wir die Regler links und rechts ein wenig nach innen.

Siehe Bild. Damit wird der Kontrast erhöht.

 

Nun wieder die „Ebene 1“ auswählen und den Hochpassfilter benutzen.

„Filter – Sonstige Filter – Hochpass“

Dort einen Wert zwischen 1 und 2 einstellen.

 

Nun auf die „Smartfilter Einstellungsebene Hochpass mit der rechten Maustaste klicken und

„Smartfilter Fülloptionen bearbeiten“ auswählen.

 

 

Dort den Modus auf „Lineares Licht“ stellen

und die Deckkraft reduzieren.

Fertig.

Hier mein fertiges „pseudo HDR“:

vorher:

 

9 Comments

  1. Tamer 20. April 2009 um 23:18 Uhr - Antworten

    Muss ich die Tage mal ausprobieren ob es mit allen Foto so easy funktioniert.

  2. Iwonag 15. Januar 2010 um 23:47 Uhr - Antworten

    Danke, einfacher gehts nicht 🙂
    Super Tut.

  3. Peter 19. März 2010 um 17:01 Uhr - Antworten

    Einfach nur super, ich habe schon einige Bilder HDR-fit gemacht. Auch die Anleitung für den Tilt shift Effekt ist super gut. Fertige Fotos werde ich bezeiten auf meine Seite bringen.

    Danke für die präzisen Anleitungen.

  4. Black 21. August 2010 um 16:45 Uhr - Antworten

    Genial

  5. Andreas 29. Oktober 2010 um 18:13 Uhr - Antworten

    Danke für die Anleitung. habe es gleich ausprobiert und hat wunderbar geklapt. ECHT SUPER!

  6. Cyberknights 15. Juni 2011 um 12:56 Uhr - Antworten

    nutze lieber photozoom zur nachbeARBEITUNG

  7. rocky08 4. Februar 2012 um 12:07 Uhr - Antworten

    und wie kann ich das bild dann in jpg etc abspeichern??

    • wario 12. Februar 2012 um 13:33 Uhr - Antworten

      einfach „für web speichern“ oder „speichern als“
      sollte ja kein Problem sein ?

  8. Alina 18. September 2012 um 17:33 Uhr - Antworten

    Super Anleitung, vielen dank 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar