WordPress 5.9 wird das Jahr 2022 revolutionieren! Ich erkläre dir, warum das so ist und wann die neue WordPress-Version erscheint.

WordPress ist das A und O wenn es um das Content Management geht. Zwar gibt es inzwischen auch sehr viele andere Content Management Systeme, doch kaum eines erreicht dieselbe Vielfalt wie das CMS WordPress. Das liegt alleine schon an den Möglichkeiten, die WordPress seinen Nutzern bietet. Egal ob es um Themes oder Plugins geht – mit einer WordPress-Installation kann nahezu alles realisiert werden. WordPress 5.9 wird diesen Aspekt noch einmal auf eine ganz neue Stufe heben. Doch halt, ich möchte nicht vorgreifen.

Zum Ende des Jahres will ich euch vielmehr über WordPress 5.9 informieren und davon sprechen, was die neue WordPress-Version für Möglichkeiten mit sich bringen wird. Der Release scheint schon jetzt etwas ganz Besonderes zu sein. Dabei gehen selbst die Entwickler sehr weit und bezeichnen WordPress 5.9 zum Teil als bahnbrechend und wegweisend für die Zukunft des CMS. Doch was steckt hinter all diesen Superlativen und wie viel von dem, was WordPress 5.9 derzeit vollmundig verspricht, kann schlussendlich überhaupt eingehalten werden?

Genau darum geht es in diesem Artikel. Zum Ende des Jahres schaue ich mir gemeinsam mit euch an, was der Release von WordPress 5.9 im Januar 2022 für das CMS und die Community wirklich heißt. Vor allem geht es nun aber darum, die Details der kommenden Version zu analysieren, um herauszufinden, was WordPress 5.9 für euren Blog bedeuten könnte. Stehen eventuell große Änderungen auf dem Programm, die bei eurem WordPress Blog massive Probleme verursachen werden? Genau das versuche ich in diesem Artikel aufzuzeigen, indem ich mir das neuste Update genauer anschaue.

Was ist WordPress 5.9?

Die Entwickler selbst beschreiben WordPress 5.9 derzeit nicht nur als bahnbrechend und geradezu wegweisend, sondern eben auch als einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung des CMS. Dieser Hinweis bezieht sich dabei vor allem auf den blockbasierten Editor des Content Management Systems. Genau dieser bekommt in Zukunft nämlich noch einmal deutlich mehr Möglichkeiten spendiert.

Bereits mit Einführung des Gutenberg Editors war die Kritik damals groß und viele setzten fortan weiter auf den Classic Editor von WordPress. Dieser konnte mithilfe eines Plugins reaktiviert werden und genau davon machten viele Nutzer dann auch tatsächlich Gebrauch. Das lag jedoch nicht unbedingt daran, dass Gutenberg per se schlecht war, sondern vielmehr daran, dass klar wurde, dass der blockbasierte Editor einfach noch nicht fertig erschien. Die Kommunikation stellte dem neuen Werkzeug ebenfalls ein Bein und so waren viele der Nutzer eher verärgert als sich über das neue Feature zu freuen. Es war eine verpasste Chance.

Mit WordPress 5.9 wird dieser Aspekt nun final erweitert, wie es so schön heißt. Und weil die Entwickler das Thema diesmal auch etwas ernster betrachten, haben sie den Release der neuen WordPress-Version noch einmal nach hinten verschoben. Doch lasst uns die Features von WordPress 5.9 gemeinsam und im Detail analysieren und herausfinden, warum genau die neue Version des CMS so bahnbrechend und wegweisend sein soll.

Welche Features hat WordPress 5.9?

Im Kern von WordPress 5.9 stehen die neuen Design-Tools, die mit dem Update hinzukommen werden. Egal ob es da um runde Ecken bei Bildern geht oder Filter, die nun direkt innerhalb von WordPress hinzugefügt werden können. Alles wird individueller, kreativer und vor allem auch sehr flexibel anpassbar sein. Ein Kernaspekt von WordPress 5.9 ist also noch mehr Individualität zu gewährleisten, die möglichst einfach erzeugt werden kann.

Mit den neuen Möglichkeiten von WordPress 5.9 soll vor allem auch das Design verändert werden können. Nutzer werden mit der kommenden WordPress-Version demnach optische Änderungen am Theme durchführen können, ohne dieses dabei direkt wechseln oder separat anpassen zu müssen. Die Komplexität sinkt somit immer weiter, während die Möglichkeiten mehr und mehr ansteigen. All das geschieht zudem mit dem einfachen Block Editor. So jedenfalls die Ansage zum WordPress 5.9 Release. Das Update geht also den bekannten Weg von WordPress und vereinfacht, was sowieso schon immer sehr einfach war abermals. Das könnte spannend werden.

Dazu gehört auch ein neues globales Layout für die Design-Schnittstelle selbst. Egal ob Typografie oder Farben, all das wird mit WordPress 5.9 ein einheitliches Interface erhalten. Auch zum Thema Google Core Web Vitals und den Largest Contextual Paint (LCP) bezüglich Lazy Load wurden Anpassungen getätigt. Das erste Element mit Lazy Load wird daher künftig nicht mehr verzögert geladen. Das Video unten präsentiert die neuen Features von WordPress 5.9 noch einmal ausführlicher.

Außerdem gibt es das neue Twenty Twenty-Two WordPress Theme, welches laut der Crew hinter WordPress 5.9 das flexibelste WordPress Theme ist, dass jemals für das CMS veröffentlicht wurde. Ihr merkt schon, auch hier gehen ihnen die Superlative nicht aus. Mit 30 neuen Blöcken soll es jedenfalls die Möglichkeit geben, jeden Teil des eigenen WordPress Website per Block zu erstellen oder entsprechend zu verändern.

Wann erscheint WordPress 5.9?

Eigentlich sollte WordPress 5.9 bereits im Dezember 2021 veröffentlicht werden. Die neue Version war als eine Art Weihnachtsgeschenk an die Community gedacht, doch daraus wurde nun leider nichts. Das ursprüngliche Datum war etwas zu optimistisch gewählt und ein paar Probleme verhindern die pünktliche Veröffentlichung jetzt gänzlich, sodass diese verschoben werden musste. Stattdessen ist der Release von WordPress 5.9 erst einmal in das Jahr 2022 verlegt worden.

Um genau zu sein, hielten die Entwickler lange an einem Release im Dezember fest. Die Hauptverantwortlichen äußerten aber zuletzt ihre Bedenken und somit hat sich das Team hinter dem CMS entschieden, die Version 5.9 von WordPress für den 25. Januar 2022 einzuplanen. Eine gute Entscheidung, da so mögliche Fehler oder Probleme vorab noch behoben werden können.

Die Entwickler beschreiben hinter den Kulissen eine Art Endspurt, der immer knapper wurde, je näher der Dezember rückte. Erst in letzter Minute war dann klar, dass dieses Datum auf keinen Fall eingehalten werden konnte, da es noch einige größere Aspekte zu besprechen und korrigieren gab. Die Verschiebung von WordPress 5.9 auf den 25. Januar 2022 scheint daher sehr vernünftig zu sein. Auch deshalb, weil WordPress 5.9 eben wirklich ein Meilenstein werden soll, der vieles verändert. Das klappt aber nur dann, wenn das Update von Beginn an überzeugen kann und funktioniert. Niemand mag Release-Versionen die einer Beta gleichen.

Hier noch einmal der aktuelle Zyklus, der mit den neuen Updates in Bezug auf das Release Datum für WordPress 5.9 festgelegt wurde. Natürlich können sich einzelne Termine immer verändern oder sie werden bei Verzögerungen entsprechend angepasst. Grob sollte es aber passen.

WordPress 5.9 Release (Zeitplan)

  • Beta 1: 30. November 2021
  • Beta 2: 07. Dezember 2021
  • Beta 3: 14. Dezember 2021
  • Beta 4: 21. Dezember 2021
  • RC 1: 04. Januar 2022
  • RC 2: 11. Januar 2022
  • RC 3: 15. Januar 2022
  • Release: 25. Januar 2022

Mein Fazit zum WordPress 5.9 Update

Erweiterungen für den Block Editor, konsistentere Design-Tools, Bugfixes wie das behobene Problem mit dem Lazy Load und vieles mehr erwartet uns mit dem Release von WordPress 5.9. Tatsächlich würde ich die neue Version von WordPress nicht als bahnbrechend bezeichnen, wie es die Entwickler getan haben, doch sie zeichnet schon einen klaren Weg in die Zukunft voraus und ist entsprechend groß anzusehen.

Definitiv wird WordPress 5.9 also eine sehr wichtige Version für das CMS werden. Durch die vielen Änderungen ist jedoch nicht absehbar, ob das nicht ebenso zu akuten Problemen bei bestehenden Themes und Workflows führen wird. Ich persönlich bin gerade tief im Entwicklungsprozess eingearbeitet und analysiere bzw. teste bereits die Alpha-Versionen. Die gibt es übrigens über das offizielle Beta Plugin von WordPress selbst. Nur für den Fall, dass ihr euch auskennt und ebenfalls interessiert seid. Wenn nicht, lasst bitte die Finger davon. Alpha- und Beta-Versionen sind nicht für den produktiven Einsatz gedacht. Diese Fassungen sind für Entwickler und Profis, die Kompatibilitäten testen möchten.

Mein Fazit bleibt schlussendlich aber positiv. WordPress 5.9 erledigt, was längst abgeschlossen sein sollte. Der Gutenberg Editor kam meiner Ansicht nach etwas zu früh, bevor er seine Kraft wirklich ausspielen konnte oder das Konzept vernünftig vermittelt wurde. WordPress 5.9 behebt viele dieser Probleme und erweitert WordPress mit neuen Blöcken, Tools und Möglichkeiten. Das gefällt mir gut, auch wenn es hier und da Komplikationen verursachen könnte.

Wer erfahren möchte, ob WordPress 5.9 auf seinem Blog zu Schwierigkeiten führt, der darf mich gerne kontaktieren. Auf Wunsch schaue ich mir eure WordPress-Installation diesbezüglich etwas genauer an und bereite alles für den Release von WordPress 5.9 im Januar für euch vor.

Ähnliche Artikel

WooCommerce Text vor Produkt Anzahl

Mit diesen Snippet könnt ihr vor eure Produkt Anzahl einen Text einbauen add_action(‚woocommerce_before_add_to_cart_quantity‘, ‚wc_text_after_quantity‘); function wc_text_after_quantity() { if ( is_product() && has_term( ‚Gutscheine‘, ‚product_cat‘ )

Schreibe einen Kommentar